xer­cise mom — für ein geziel­tes und sys­te­ma­ti­sches Trai­ning wäh­rend der Schwan­ger­schaft und dar­über hin­aus

 

Du fühlt dich allein­ge­las­sen mit dei­nen Fra­gen und weißt nicht, was du für ein Trai­ning machen kann­st, wel­ches gut für dich ist?
 
Du suchst nach einer sys­te­ma­ti­schen Vor­be­rei­tung, mit der du dich fit machen kann­st für die Geburt dei­nes Kin­des?
 
Du möch­test nicht nur ein­mal pro Woche in den Grup­pen­kurs, son­dern will­st ein Pro­gramm, das auf dich und dei­ne Bedürf­nis­se zuge­schnit­ten ist?
 
Du will­st fit sein oder es wer­den und fühl­st dich im her­kömm­li­chen Fit­ness-Ange­bot fehl am Platz und nicht kom­pe­tent betreut?
 
Schwan­ger­schaft­syo­ga reicht dir nicht und du suchst nach einem Pro­gramm, bei dem du dich opti­mal bewe­gen kann­st und dich und dei­nen Kör­per spürst, ohne dich zu über­for­dern?

 

Wir haben für dich einen spe­zi­el­les Pro­gramm ent­wi­ckelt —  für mehr Kraft, Kon­di­ti­on, Ener­gie und Selbst­ver­trau­en für die Zeit wäh­rend und nach der Schwan­ger­schaft. 

 

Du star­test mit Per­so­nal Trai­ning — mit DEI­NER Trai­ne­rin ent­wi­ckeln wir DEIN Pro­gramm, auf DICH ange­passt. Die­ses Pro­gramm wird dich über den Kurs hin­aus beglei­ten. Dana­ch kann­st du zwi­schen ver­schie­de­nen Betreu­ungs­for­men wäh­len.

Schwan­ger?

Schon Mama?

Wir freu­en uns dar­auf, dir einen ganz ande­ren Ansatz prä­sen­tie­ren zu dür­fen: Fit­ness mal anders. Bei uns stehst DU im Mit­tel­punkt, mit DEI­NEN Bedürf­nis­sen. 

Wir freu­en uns auf dich,

Marie und Ste­fan

Ein paar Stim­men… (mehr fin­dest du HIER)

Ich habe mich nach ein paar Prä­na­tal-Kurs-Stun­den irgend­wie immer mehr bereit für die Ent­bin­dung gefühlt, komi­sch aber wahr! Trotz dickem Bauch habe ich mich fit gefühlt und ich mich dank dei­ner Rat­schlä­ge bis zum Ende getraut vie­le Sachen im All­tag zu machen.

Beren­ge­re K.

Lie­be Marie, du strahl­st ein­fach Freu­de an dem aus, was du tust. Dazu noch ein Lächeln und eben auch Inter­es­se an dei­nen Sport­lern sowie ein offe­nes Ohr. All dies führt dann dazu, dass man sich ein­fach wohl­füh­len und gut auf­ge­ho­ben füh­len muss! Ich habe vie­le Trai­ner erlebt und hab auch selbst eine Trai­ner­aus­bil­dung gemacht (nur im Hand­ball). Ich beob­ach­te daher schon immer sehr gut. Und ich kann nur sagen, mach genauso wei­ter. Ich find’s super und gen­au rich­tig so.

Jes­si­ka S.

Auch in der Schwan­ger­schaft ver­langt mein Kör­per und mei­ne Psy­che nach Sport. Ich war über­rascht, was man trotz des dicken Bau­ches doch alles kann/darf. Im Gegen­satz zu den meis­ten Schwan­ger­schafts­an­ge­bo­ten (Yoga usw.) hat man hier das Gefühl wirk­li­ch etwas für sich zu tun — nicht nur men­ta­les Ent­span­nen, son­dern Erhalt der kör­per­li­chen Fit­ness — soweit es der Umstand ermög­licht!

Kath­rin W.

Du hast Fra­gen rund um das The­ma Sport in der Schwan­ger­schaft?

Wir haben einen Gui­de für dich geschrie­ben! Du bekommst ihn kos­ten­los HIER oder kli­cke ein­fach auf das Bild!

Du möch­test mehr erfah­ren?

Schi­cke uns eine E-Mail an team@xer­cisemom.com oder rufe uns an. Unse­re Tele­fon­num­mern fin­dest du HIER!